10 Thesen aus der zweiten Rede Janukowytschs

2014/03/11 • Deutsch

Der ukrainische  Ex-Präsident, nach dem international gefahndet wird, hat eine Ansprache an die Welt gehalten.

Hier sind die 10 wichtigsten Thesen seiner Rede.

Über die Gesundheit: “Erstens, weil in der Ukraine Gerüchte über mich die Runde machen, will ich sagen, dass ich lebe… Wenn es die Umstände erlauben werden, und ich bin sicher, dass es  bald so sein wird, kehre ich nach Kyiw zurück. Ich bleibe nicht nur der einzige legitime Präsident der Ukraine, sondern auch der Oberbefehlshaber der Armee. Ich habe meine Macht nicht vorzeitig niedergelegt. Ich lebe, ich wurde nicht verfassungsgemäß meines Amtes enthoben.”

Über die neue Regierung: “Hinter der Fassade der rechtsgültigen Regierung agieren die Ultranationalisten und Neo-Nazis, die sogar auf das Präsidentenamt zielen. Sie wollen die Armee unter die Bandera-Fahne stellen und den Bürgerkrieg auslösen. Sie wollen die Kämpfer der nationalistischen Organisationen in die Streitkräfte eingliedern und sie bewaffnen.”

Darüber, wie er die heutige Ukraine sieht: “Die maskierten Menschen mit Armbinden patrouillieren die Städte. Es breitet sich die Willkür aus, ukrainische Bürger bekommen es zu spüren. Sie entlassen die obersten Armeeoffiziere, die nicht wollen… die sich sträuben, Waffen gegen die friedliche Bevölkerung einzusetzen. Sie nehmen mit Gewalt Regierungsgebäude ein, sie entlassen die Führung der Polizei und des Sicherheitsdienstes. Nicht nur in Kyiw, sondern auch in der Provinz.”

Über die Situation auf der Krim: “Die Ukraine erlebt im Moment eine schwere Zeit. Ihre Handlungen haben dazu geführt, dass sich die Krim abspaltet. So dass die Leute auch unter vorgehaltener Waffe, ähm…, Respekt , ähm…, für sich und ihre Rechte verlangen.

Ansprache an den Westen: “Ich will die aus dem Westen kommenden Gönner dieser dunklen Mächte  fragen: Sind Sie blind? Haben Sie Ihr Gedächtnis verloren? Haben Sie vergessen, was Faschismus ist? … Ich appelliere an die internationale Gemeinschaft. Niemand hat das Recht den Raub und die verfassungswidrigen Umstürze befürworten.”

Über die Toten auf dem Maidan: “Die Banden der Schufte, die die Befehle gaben, die eigenen Leute zu töten, … Ihr, die ihr unrechtmäßig die Macht an euch gerissen habt, ihr werdet euch früher oder später, aber eher früher, dafür verantworten müssen.

Über seine Flucht nach Russland: In den USA und anderen Ländern sagt man, dass ich meine Legitimität verloren habe, weil ich aus dem Land geflohen sei. Ich wiederhole, ich bin nirgendwohin geflohen. Als die Radikalen Regierungsgebäude stürmten und praktisch verfassungswidrig die Macht an sich rissen, war ich, wie Sie alle wissen, in der Ukraine: in Charkiw, dann in Donezk, dann auf der Krim. Noch ein Mal: zur Zeit des Putsches habe ich das Territorium der Ukraine nicht verlassen.

Über die Präsidentschaftswahl am 25. Mai: “Die Präsidentschaftswahl am 25. Mai, die die Clique, die die Macht während des Putsches ergriffen hat, ausgerufen hat, ist nicht legitim und verstößt gegen das Gesetz. Sie entspricht nicht dem Artikel 103 der Verfassung der Ukraine. Alle Regierungsorgane, die nach der Wahl gebildet werden, sind auch nicht legitim. Es ist auch klar, dass diese Präsidentschaftswahl unter der Kontrolle der extremistischen Kräfte durchgeführt wird.”

Über die finanzielle Hilfe aus den USA: “Alle wissen, dass die USA 1 Mrd. $ an diese Verbrecherbande geben will. Soweit ich weiß, verbieten die Gesetze der USA – Artikel 84, Abschnitt 22 der Gesetzessammlung der USA – finanzielle Hilfen an Regierung zu geben, wo der illegitime, äääh legitime Präsident in Folge eines Militärputsches oder anderer illegalen Handlungen abgesetzt wurde. Ich habe vor, mich an den Kongress, den Senat und das Oberste Gericht zu wenden und zu bitten, eine rechtliche Bewertung den Handlungen der Regierung der USA zu geben. Ihre Gesetze verbieten es Ihnen, Banditen finanziell zu unterstützen.”

Die Prognose für die kommende Zukunft: “Ich will Sie warnen, dass in der allernächsten Zeit eine erhebliche Verschlechterung der sozialen und wirtschaftlichen Situation in der Ukraine passieren wird. Es wird ein direkter Schlag auf das Volk der Ukraine sein. Die Usurpatoren, die die Macht ergriffen haben, werden versuchen, die Verantwortung auf mich zu schieben. Und vielleicht auch auf Russland. Ich stimme dem nie zu. Ich habe damit nichts zu tun.”

Übersetzung: Olha Poberezhna

http://news.liga.net/articles/politics/998805-vtoroe_vystuplenie_yanukovicha_v_rostove_na_donu_10_tsitat.htm

Tags:

  • chornajuravka

    Reblogged this on Voices of Ukraine.

  • justice

    Wenn die soziale und wirtschaftliche Situation, einschließlich der Korruption, unter diesem ukrainischen Staatspräsidenten nicht derart unerträglich geworden wäre, hätte niemand mit dem Euromajdan die Notbremse ziehen, geschweige dennn sterben müssen. Diese 10 Thesen enthalten 5 mal das Wort “Macht”, aber von Reue ist dort nichts zu lesen.